Mit starkem Wachstum weiterhin auf Erfolgskurs

27.03.2017

Mit starkem Wachstum weiterhin auf Erfolgskurs

ELECTROSTAR/Starmix schließt das Geschäftsjahr 2016 mit einem deutlichen Umsatzplus ab: Gemeinsam mit der Marke Haaga belief sich der Umsatz auf 36 Millionen Euro, was einem Plus von 16 Prozent entspricht. Das Unternehmen knüpft mit diesem starken Ergebnis an die Geschäftserfolge der vergangenen Jahre an und untermauert die strategische Ausrichtung der Geschäftsführung.

Das Unternehmen hat damit sein Ziel übertroffen, die Umsatzmarke von 35 Millionen Euro im Jahr 2016 zu knacken: ELECTROSTAR/Starmix schloss mit einem Umsatzplus von 1,45 Millionen Euro (5 Prozent) bei 30,5 Millionen Euro ab, bei Haaga belief sich der Zuwachs auf 28 Prozent und erreichte 5,9 Millionen Euro. Damit hat sich der Haaga Umsatz seit der Übernahme in 2012 fast verdoppelt.

„Als die Algo Gruppe im Jahr 2005 das krisengeschüttelte Unternehmen ELECTROSTAR übernahm, schrieb es hohe Verluste, der Umsatz lag bei 20 Millionen Euro“, so Roman Gorovoy, Geschäftsführer der ELECTROSTAR GmbH. „Nach der Umstrukturierungsphase ist es uns gelungen, das Unternehmen zurück auf einen erfolgreichen Wachstumskurs zu bringen, den wir mit unserer Strategie des profitablen Wachstums durch eine kundenorientierte Organisation erfolgreich fortsetzen.“ Nach der abgeschlossenen Erneuerung der Produktpalette im Saugerbereich ist das Ergebnis 2016 vor allem auf die konsequent umgesetzte Vertriebsstrategie zurückzuführen. Das Unternehmen konnte die Beziehungen zum deutschen Fachhandel weiter stärken und ausbauen sowie die Effizienz dieser Kooperationen fördern, um noch besser auf Kundenbedürfnisse einzugehen. Außerdem entwickelte sich das Exportgeschäft positiv.

Start der Produktoffensive im Hände- und Haartrockner-Bereich

Diese positiven Entwicklungen sollen sich im laufenden Geschäftsjahr unter anderem mit der Erneuerung der Sanitärproduktpalette fortsetzen. Den Startschuss setzt die Markteinführung der AirStar-Händetrockner TC-1 und der Haartrockner-Serie TH-C1. Weitere innovative Geräte werden in den nächsten Jahren folgen und damit auch in diesem Segment ein deutliches Umsatzplus bringen.